Büromöbel müssen funktional sein und zur Arbeitsatmosphäre eines Unternehmens passen. Daher können sich willkürliche Entscheidungen zum Kauf von Möbeln langfristig als falsch erweisen. Deshalb werden wir in diesem Beitrag einen detaillierten Leitfaden für den Kauf von Büromöbeln für Groß- und Kleinbüros diskutieren.

Die folgenden Faktoren spielen beim Kauf der richtigen Möbel für Ihren Arbeitsplatz eine wichtige Rolle:

Die Eignung: Die Auswahl der Möbel erfolgt immer auf der Grundlage der Art der am Arbeitsplatz ausgeübten oder ausgeführten Arbeit. Daher unterscheiden sich die Möbel, die in einem Fabrikbüro verwendet werden, von denen, die in einem Firmenbüro verwendet werden. Die beste Art und Weise, geeignete Möbel zu wählen, wäre die Wahl eines anpassungsfähigen Designs, das für die Mehrzwecknutzung am Arbeitsplatz geeignet ist. Zum Beispiel ist die Verwendung von höhenverstellbaren Stühlen mit Fußstützen unabhängig von einem Büro oder einer Fabrik die beste Option.

Kosten: Als nächstes kommen die Kosten. Die Kosten für die Möbel müssen immer angemessen und im Rahmen des Budgets bezahlbar sein. Bei der Anschaffung von Büromöbeln müssen überhöhte Ausgaben vermieden werden, und leichtfertige Ausgaben für unnötige Aspekte müssen vermieden werden. Zum Beispiel sind teure Stühle mit allen möglichen ergonomischen Merkmalen wie gepolsterte Sitze, Beinstützen usw. in der Regel nicht notwendig. Vielmehr ist die Wahl eines Stuhls, der Langlebigkeit und Komfort zu erschwinglichen Kosten bietet, die beste Option.

Langlebigkeit: Büromöbel müssen eine lange Lebensdauer haben. Sie müssen daher aus hochwertigem Material hergestellt sein – sei es Holz, Metall oder Kunststoff. Die richtige Kombination von Einrichtungsgegenständen, Materialien und Herstellungsverfahren bestimmt die Haltbarkeit von Büromöbeln und ist somit ein wichtiger Faktor im Auswahlprozess.

Die Ergonomie: Dies ist der wichtigste Aspekt von Büromöbeln. Die Ergonomie bestimmt den Komfort, mit dem ein Mitarbeiter den ganzen Tag über im Büro arbeiten wird. Die Leistung eines Mitarbeiters ist direkt proportional zu dem Komfort, den er am Arbeitsplatz empfindet.

Stil: Büromöbel müssen zum inneren Ambiente eines Arbeitsplatzes passen. Elegantes und geschmackvolles Design schafft oft eine verführerische Aura, die einem Büro ein angenehmes Gefühl von Raffinesse und Status quo verleiht. Dafür ist die richtige Planung dort unerlässlich, wo die richtige Kombination von Design, Farbe und Form die latente Atmosphäre eines Arbeitsplatzes hervorheben würde.

Platzsparend: Büromöbel müssen kompakt und komfortabel sein. Sie dürfen nicht sperrig sein und müssen außerdem leicht zu verschieben sein, wie es bspw. Rollregale sind. Kompakt zu sein, spart viel Platz und hilft, die maximale Fläche auszunutzen, so dass mehr Mitarbeiter pro Quadratmeter Fläche untergebracht werden können.

Fertigstellung: Die Oberfläche der Möbel muss glatt sein. So müssen zum Beispiel statt Schrauben und Bolzen, die einen Vorsprung haben, Senkbolzen/Schrauben verwendet werden, damit die Oberfläche des Möbels glatt bleibt und der Benutzer nicht verletzt wird. Eine glänzende Oberfläche erzeugt Blendungen und muss vermieden werden. Stattdessen sind matte Oberflächen wünschenswert. Holzmöbel haben eine längere Haltbarkeit als Metallmöbel, aber dann müssen sie mit geeigneten Chemikalien behandelt werden, um Pilzbefall zu vermeiden. Möbel mit Glasabdeckung müssen abgerundete Kanten haben, um Verletzungen der Mitarbeiter zu vermeiden. Bei der Auswahl von Büromöbeln werden solche Aspekte berücksichtigt, die den Komfort der Menschen beeinträchtigen können.