Der Jugendstil ist die kunstgeschichtliche Epoche am Ende des 19. Jahrhunderts. Die Kunstrichtung war eine Gegenbewegung junger Künstler. Der Jugendstil ist damals kennzeichnend für eine fortschrittliche Kunst mit modernen Einflüssen. Die zeitlose Schönheit in der Malerei ist heute nach wie vor beliebt. Mit den Motiven lassen sich auch heute die eigenen vier Wände dekorieren und elegant gestalten.
Die künstlerisch gestalterischen Elemente des Jugendstils beinhalten geschwungene Linien in symmetrischer Führung und floralen Elementen. Kennzeichnend für die Stilrichtung ist außerdem die Gestaltung eines Gesamtkunstwerkes eines Bauwerkes. Der architektonische Entwurf gestaltet Gebäude, Inneneinrichtung sowie Wand- und Fassadendesign. Kunst und Alltag oder Kunst und Leben gewinnt eine neue Bedeutung, die sich auf Funktionalität und Dekoration bezieht.
Die symmetrische Linienführung lässt sich wunderschön mit einer heutigen Inneneinrichtung kombinieren. Die Formen sind trotz ihrer geschwungenen Linien klar und einfach. Der Anspruch des Jugendstils nach einem naturnahen Ausdruck verbunden mit Funktionalität hat nichts von seiner Aktualität eingebüßt.
In der Kunstgeschichte steht der Jugendstil zwischen Historismus und moderner Kunst. Mit der industriellen Revolution wird eine Massenfertigung von Möbeln und dekorativ bedruckten Alltagsgegenständen wie zum Beispiel Geschirr und Vasen möglich. Ästhetische Aspekte verbinden sich mit den Gegenständen des Alltags. Ähnlich wie in der Romantik findet eine Hinwendung zur Natur, Mystik und Schönheit statt. Beliebte Motive sind Frauen in fließenden Gewändern und anmutigem Ausdruck. Schwäne, Natur und Blumen, vor allem Lilien werden als mystisch künstlerische Elemente eingesetzt. Die Umrahmung der Bilder erfolgt häufig in der symmetrischen Weiterführung der floralen Darstellung.
Der Jugendstil hat nach wie vor eine Anziehungskraft, die im spirituellen und gesellschaftlichen Verständnis der damaligen Zeit verankert ist. Der Jugendstil ist geprägt von einer Übergangsstimmung zwischen den Jahrtausenden nämlich dem Wechsel vom 19. Jahrhundert in das 20. Jahrhundert. Die Zukunftseuphorie liegt nahe der Zukunftsangst, deren Existenz in dem gesellschaftlich politischen Umschwung der damaligen Zeit begründet liegt. Der Jugendstil und seine künstlerische Darstellung greift auch heute eine gesellschaftliche Schwingung in allen Lebensbereichen auf. Gerade die häufig zweidimensionale Flächenkunst des Jugendstil Ornamentes fügt sich in heutigem Produktdesign mit ein. Der Art Decor greift die Motive und ihrer wellenförmigen Rahmen auf. In Kombination mit modernen Materialien wird eine Verbindung zur Natur und Lebendigkeit im Alltag geschaffen. Leuchtende Farben, geometrische Figuren und Wellenbewegungen des Wassers erzeugen eine Raumillusion, deren Weite ein Stück Ewigkeit verdeutlichen. Ein weiteres Hauptmotiv der Jugendstil Malerei ist der Schwan, dessen geschwungene Linien in den Ornamenten des Jugendstil Gemäldes zu finden sind.
Die Integration von Schönheit und Funktionalität der Alltagsgegenstände und Malerei macht den Jugendstil zu einer alterslosen und aktuellen Kunstrichtung.

https://www.heartofart.net/de/porzellan-kristall/jugendstil-kunst