Hängematte

Nach Herzenslust relaxen 

Ob im Garten, auf der Terrasse, im Wintergarten oder auf dem Balkon, hier darf es an einer bequemen Möglichkeit zur Entspannung nicht fehlen. Die allseits beliebte Hängematte stellt immer wieder einen einladenden Anziehungspunkt dar. Sie ist ausgesprochen erholsam und für den Körper absolut angenehm. Wer sich in der Hängematte ausruht, entlastet ideal seine Wirbelsäule. Die schwebende Position und sanft schaukelnde Bewegung bewirkt zudem, dass man sich geborgen wie einst in Mutters Bauch fühlt. An attraktiven Hängematten gibt es zahlreiche verschiedene Varianten, die für jeden Zweck und für alle Bereiche im Angebot sind. Das beginnt mit der hochwertigen Qualität des Materials und endet bei der soliden Konstruktion eines solchen anziehenden Ruhelagers. 

Die unterschiedlichen Macharten 

Die solide Hängematte besteht aus einem starken Stück Stoff, den es in fantasievollen Mustern und aufregenden Farben gibt. Mit der perfekten Verarbeitung erhält das kräftige Gewebe die ideale Form. Die beiden Enden laufen dort zusammen, wo mit je einem Strick die Befestigung an zwei Balken oder Bäumen stattfindet. Dort, wo es keine Möglichkeit zum Festmachen gibt, bildet ein stabiles Gestell aus Holz oder Metall die Halterung. Man kann Hängematten für eine Person bekommen und solche, in denen zwei Manschen Platz finden. Dementsprechend breit und fest fallen diese Doppelhängematten aus. 

Sitzen statt liegen und mehr 

Unter den Begriff Hängematte fällt ebenso der Hängestuhl. Dieser ist in einer ähnlichen Weise konstruiert, aber man kann darin statt liegen aufrecht sitzen. Hängestühle können an der Decke befestigt werden. Selbst Babys und Kleinkinder fühlen sich rundum wohl in den eigens für diese Altersgruppe hergestellten Hängematten. Hier kommt wiederum das Gestell zum Einsatz, um die Befestigung zu sichern. Auf diese Weise kann der Mensch sich von Kindesbeinen an in die wohltuende Geborgenheit einer schwingenden und wippenden Hängematte begeben und sich so richtig fallen lassen.