Die falschen Mythen über Lab-Grown-Diamanten

Wenn Sie sich für Schmuck interessieren, werden Sie zweifellos von Lab-Created-Diamanten oder Lab-Grown-Diamanten gehört haben. Die Meinungen über diesen Edelstein sind eher geteilt.

Einige loben den Lab-Grown-Diamanten in den Himmel. Aber es gibt auch leidenschaftliche Gegner des im Labor hergestellten Diamanten, weil er ‘nicht echt’ wäre.

Hiermit helfen wir, einige Mythen über den Labor Diamanten zu beseitigen.

Der Lab-Grown-Diamant ist kein Diamant

Der bekannteste Mythos über denLab-Grown-Diamanten ist, dass es sich um eine Fälschung handelt.

Obwohl ein Lab-Created-Diamant, wie der Name schon sagt, in einem Labor entwickelt wurde, ist er in der Tat ein echter Diamant.

Im Labor werden die Elemente simuliert, unter denen der Diamant entsteht. Es werden die gleichen Rohstoffe verwendet, die unter hohem Druck und Hitze kristallisieren.

Auf diese Weise entsteht ein Stein, der die gleichen Eigenschaften wie der geförderte Diamant aufweist: der Lab-Grown-Diamant. Der Lab-Grown-Diamant ist also tatsächlich ein Diamant, nur wird er nicht abgebaut, sondern in einem Labor entwickelt. Und es dauert nur wenige Wochen oder gar Tage, bis er geformt ist, wohingegen der Naturdiamant Tausende von Jahren gebraucht hat.

Es ist nicht möglich, einen Labordiamanten mit bloßem Auge von einem natürlichen zu unterscheiden. Bei guter Steinqualität sind hierfür speziell entwickelte Geräte und das Auge eines Fachmanns erforderlich.

Lab-Grown-Diamanten sind günstig

Obwohl der Lab-Created–Diamant wesentlich preiswerter ist als der natürliche, handelt es sich nicht um einen günstigen Stein. Schließlich kostet es immer noch viel Geld, die Umgebung zu schaffen, in der der Diamant entsteht. Darüber hinaus wird der Labordiamant, genau wie der Naturstein, nach seiner Qualität bewertet. Da jedoch weniger Ressourcen für die Entwicklung eines Labordiamanten benötigt werden, können Kosten eingespart werden. Infolgedessen ist der Preis des Lab-Grown-Diamanten in der Regel um bis zu 40% niedriger als der des Naturdiamanten.

 Lab-Grown-Diamanten sind ohne Mängel

Einige vermuten, dass ein Lab-Grown-Diamant aufgrund seiner Herkunft aus einem Labor ein Stein ist, aus dem alle Unvollkommenheiten herausgefiltert wurden. Das ist falsch.

Im Labor sind alle Zutaten vorhanden, die für diesen Stein benötigt werden. Und da die natürlichen Elemente simuliert werden, ist es für die Entwickler eine Überraschung, welche Qualität der im Labor hergestellte Diamant haben wird.

Genau wie der natürliche Diamant werden die vier C’s, die für Cut, Clarity, Carat und Color stehen, für die Abstufung des Lab-Grown-Diamanten verwendet. Je reiner der Stein, desto schöner wird er glänzen. Ein Lab-Grown-Diamant ist jedoch nur in Ausnahmefällen perfekt.

 

Der Lab-Grown-Diamant von DiamondsByMe

Nun, da Sie ein wenig mehr über diesen Diamanten wissen, laden wir Sie ein, sich die Kollektion von DiamondsByMe anzusehen. Dieses Online-Schmuckunternehmen mit Sitz in den Niederlanden ist ein Pionier, wenn es um Lab-Grown-Diamanten geht. Neben der Auswahl an natürlich abgebauten Edelsteinen bietet DiamondsByMe die Möglichkeit, den gesamten Schmuck der Kollektion mit Labordiamanten besetzen zu lassen. So erhalten Sie einen schönen Diamanten in einem handgefertigten Schmuckstück zu einem günstigeren Preis!

https://www.diamondsbyme.de/datenbank/lab-grown-diamanten/