Kujat-eichenhain

Immobilien gelten als gute Geldanlage, das wissen nicht nur Superreiche, sondern jeder, der über längere Zeit eine Immobilie in guter Lage gehalten hat. Das liegt nicht allein am laufenden Ertrag aus einer Immobilie (der Miete), sondern vor allen Dingen an möglichen Preissteigerungen, wenn man eine Immobilie wiederverkauft. Der Immobilienmakler Hainburg hat einmal zusammengetragen, was besser ausgestattete Eigentumswohnungen im 3-Zimmer-Bereich mit Baujahr aus den letzten 10 Jahren in Deutschland in unterschiedlichen Städten so kosten.

Die teuersten deutschen Städte, wenn man eine ETW kaufen will

Wer eine Eigentumswohnung kaufen will, muss sich vor allen Dingen in folgenden Städten auf hohe Preise gefasst machen:

  1. München

  2. Frankfurt (Main)

  3. Stuttgart

  4. Düsseldorf

  5. Hamburg

  6. Berlin

  7. Freiburg

  8. Augsburg

  9. Potsdam

  10. Rosenheim

Während man in manchen deutschen Städten Immobilienpreise von über 4.000 Euro den Quadratmeter bereits für teuer hält, kosten neuere Eigentumswohnungen in guter Lage und guter Ausstattung in den oben genannten Städten im Regelfall deutlich über 5.000 Euro den Quadratmeter.

Erstaunlich zu welchen Preisen in diesen Städten Eigentumswohnungen verkauft werden:

  • München für über 9.000 Euro/qm

  • Frankfurt für über 6.900 Euro/qm

  • Stuttgart für über 6.600 Euro/qm

  • Düsseldorf für über 5.900 Euro/qm

  • Hamburg für über 5.822 Euro/qm

  • Berlin für über 5.800 Euro/qm

  • Freiburg für über 5.700 Euro/qm

  • Augsburg für über 5.600 Euro/qm

  • Potsdam für über 5.600 Euro/qm

  • Rosenheim für über 5.500 Euro/qm

Das heißt nicht, dass es darunter dort keine Wohnungen gibt, aber für gute Wohnungen in guten Lagen wurden die oben genannten Preise in den jeweiligen Städten auch tatsächlich durchgeholt.

Bei Immobilien zählt Lage, Lage, Lage

Es ist nicht nur ein Spruch, es stimmt auch: Bei Immobilien zählt Lage, Lage, Lage. Eine Eigentumswohnung, die zentrumsnah in einem vernünftigen Objekt liegt, wird immer zu einem vernünftigen Preis verkaufbar sein, da es immer Leute geben wird, die in der Stadt arbeiten und nah zur Arbeitsstätte wohnen wollen. Dies ist eine Erfahrung, die sich in allen Städten der Welt wiederholt. In Städten wie London, Tokyo oder Singapur lacht man über oben angegebene Immobilienpreise. Dort sind gute Lagen bereits deutlich teurer. Für viele Immobilienmakler nur eine Frage der Zeit, wann auch in Deutschland die Immobilienpreise weiter steigen. Gute Lagen sind nicht beliebig reproduzierbar. Man kann zwar mehr bauen, aber nicht ohne Weiteres in guten Lagen, sondern häufig am Stadtrand.